Schulgebäude
Erzbischöfliche Mädchenrealschule Franz von Assisi Freilassing
14.12.2021

Samaritans Purse

Belarus, Bulgarien, Lettland, Litauen, Moldawien, Polen, Rumänien, Kroatien, Mazedonien, Slowakei und Montenegro – in all diese Länder fahren in den nächsten Wochen Trucks aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beladen mit tausenden liebevoll gepackten Päckchen, welche dann in kleine Hände bedürftiger Kinder übergegeben werden, die womöglich das ganze restliche Jahr diesen Moment herbeigesehnt haben.  

Für uns und unsere Kinder teilweise kaum vorstellbar! Eine Zahnbürste – für uns ein Alltagsgegenstand, sicherlich kein heißersehntes Weihnachtsgeschenk – für manches Kind in diesen Ländern  aber ein seltenes Utensil, das zum Beispiel in einem Waisenhaus mit mehreren Kindern geteilt werden muss – so hat es mir Frau Hedrich berichtet.  

Frau Hedrich ist eine der Helferinnen in unserem Landkreis, die zusammen mit ihrem Ehemann für SAMARITANS PURSE Pakete sammelt und deren Abholung organisiert. Zudem wirbt sie voller Herz und Eifer dafür, dass beispielsweise Kindergärten oder Schulen bei dieser Aktion mitmachen – ein Projekt, dass sich bei ihr durch das ganze Kalenderjahr hindurch zieht. Bei meinen Gesprächen mit ihr, die stets sehr bewegend waren, merkte man sofort, wie wichtig ihr es ist, dass die Botschaft der Nächstenliebe sowie Hoffnung, Freude und Zuversicht in die Welt hinausgetragen wird und vor allem auch die Menschen erreicht, bei denen so vieles so dunkel erscheint. 

Das Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ hat im letzten Jahr bewirkt, dass  

327 544 Pakete alleine aus Deutschland in die oben genannten Ländern versendet wurden.  

Dieses Jahr machte es sich auch unsere Mädchenrealschule zum Auftrag bei dieser tollen Aktion mitzuwirken. Die Mädchen packten mit ihren Lehrkräften über 190 kunterbunte Geschenke, die zusammen mit einer Geldspende Frau Hedrich überreicht wurden. Ein großer Dank gilt hier auch unserem lieben Hausmeister Drago, der weihnachtsmannähnlich die Pakete mit seinem vollbeladenen Anhänger durch Freilassing fuhr. Herzlichen Dank! Auch ein großes Dankeschön möchte ich an alle SchülerInnen und LehrerInnen aussprechen, die mitgewirkt haben, um Kindern, denen es an so vielem fehlt, ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Ich wünsche allen eine gesegnete und glückliche Adventszeit im Kreise eurer Liebsten. 

 

Gott aber kann machen, dass alle Gnade unter euch reichlich sei, damit ihr in allen Dingen allezeit volle Genüge habt und noch reich seid zu jedem guten Werk.“ (2. Korinther 9,8)